Anmelden

AGBs

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Für die Nutzung von WeDress Collective – die clevere Art hochwertige Mode zu konsumieren

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen (auch „AGB“) regeln die Nutzung der Onlinedienste der WeDress Collective GmbH, mit Sitz in Wien und der Geschäftsanschrift in 1060 Wien, Hofmühlgasse 13/2 Tür 10, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 530061b („WeDress“). Von diesen Bedingungen abweichende Geschäftsbedingungen des Nutzers finden keine Anwendung. Die Nutzer der Dienste von WeDress stimmen zu, dass im Falle der Verwendung von AGB durch sie im Zweifel von den Bedingungen der WeDress auszugehen ist, auch wenn die Bedingungen des Nutzers unwidersprochen bleiben.

Für Nutzer die die Dienste von WeDress (auch) als Vermieter benutzen, gelten zusätzlich die besonderen Nutzungsbedingungen für Vermieter im Anhang zu diesen AGB.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist es ausschließlich möglich, Inhalte zur Plattform hinzuzufügen, es ist jedoch noch nicht möglich eine Transaktion mit anderen Nutzern zu vollziehen.
Die vollständigen Funktionen der Plattform werden am 12. September 2020 freigeschaltet.

2. Gegenstand

2.1 WeDress bietet eine Online-Plattform zur Vermittlung von Kleidung und Accessoires zwischen den Nutzern ermöglicht (im Folgenden „Dienst“ genannt). Dabei tritt WeDress selbst nicht als Vermieter auf und wird nicht Vertragspartei der abzuschließenden Mietverträge. Diese kommen ausschließlich zwischen einzelnen Nutzern und Vermietern zustande.

2.2 Als „Nutzer“ im Sinne dieser Nutzungsbedingungen gelten alle natürlichen oder juristischen Personen oder Personenvereinigungen, die den Dienst von WeDress zur Information oder zur Anbahnung oder zum Abschluss von Mietverträgen, auch als Vermieter, verwenden.

3. Nutzung des Dienstes / Registrierung / Benutzerkonto

3.1 Der Zugang zum Dienst (insbesondere die Suche nach Mietgegenstände) ist grundsätzlich ohne Registrierung möglich. Eine Registrierung ist nur für die Nutzung bestimmter Funktionen des Dienstes und jedenfalls bei einer Nutzung als Vermieter bzw für den Abschluss eines Mietvertrages als Mieter erforderlich. Ansonsten ist die Registrierung optional.

3.2 Durch die Registrierung oder sonstige Nutzung des Dienstes (z.B. Stellen von Buchungsanfragen) kommt zwischen dem Nutzer und WeDress ein Vertrag über die Nutzung des Dienstes zustande. Die Registrierung und die Einrichtung eines Nutzerkontos sowie die Nutzung des Dienstes als Mieter sind kostenfrei. Minderjährigen und anderen nicht oder nur beschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen ist die Nutzung des Dienstes nicht gestattet. Pro juristische oder natürliche Person darf nur eine Registrierung erfolgen. Ein Nutzerkonto ist nicht übertragbar.

3.3 Der Nutzer ist verpflichtet, die bei der Registrierung und im Rahmen von Buchungsanfragen erhobenen Daten wahrheitsgemäß und – soweit es sich um Pflichtangaben handelt, die entsprechend gekennzeichnet sind – vollständig zu tätigen. Bei einer Änderung der erhobenen Daten nach erfolgter Registrierung hat der Nutzer seine Angaben in seinem Nutzerkonto unverzüglich zu aktualisieren oder – soweit dies nicht möglich ist – WeDress unverzüglich die Änderungen mitzuteilen.

Falls nötig behält sich WeDress vor, die Identität eines Nutzers zu einem späteren Zeitpunkt über entsprechende, angemessene Verifizierungsverfahren zu prüfen. Bis die Verifizierung erfolgreich abgeschlossen ist, kann ein Nutzerkonto durch WeDress gesperrt werden.

3.4 Mit Absendung des Registrierungsformulars gibt der Nutzer ein Angebot auf den Abschluss einer Nutzungsvereinbarung mit WeDress ab, bestätigt, die AGB gelesen zu haben und stimmt diesen zu und bestätigt weiters, nicht gemäß Ziffer 3.2 von der Nutzung des Dienstes ausgeschlossen zu sein. WeDress überprüft Registrierungsanfragen und behält sich vor, die Registrierung des Nutzers ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

3.5 Wenn WeDress die Registrierung akzeptiert, erhält der Nutzer eine Bestätigungsnachricht, in der die wichtigsten Angaben des Nutzersnoch einmal zusammengefasst sind sowie ein Passwort zugewiesen wird. Um die Registrierung abzuschließen, muss der Nutzer die Bestätigungsnachricht entsprechend den darin enthaltenen Anweisungen beantworten. Mit Erhalt der Bestätigungsnachricht kommt zwischen WeDress und dem Nutzer die Nutzungsvereinbarung zustande.

3.6 Bei der Registrierung legt der Nutzer einen Benutzernamen fest („Zugangsdaten“). Unzulässig sind Benutzernamen, deren Verwendung Rechte Dritter, insbesondere Namens oder Kennzeichenrechte verletzt, oder die sonst rechtswidrig sind oder gegen die guten Sitten verstoßen. Der Nutzer hat die Zugangsdaten geheim zu halten und vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte geschützt aufzubewahren. Sind dem Nutzer die Zugangsdaten abhandengekommen oder stellt er fest oder hegt er den Verdacht, dass seine Zugangsdaten von einem Dritten genutzt werden, hat er dies WeDress umgehend per E-Mail oder Kontaktformular mitzuteilen.

3.7 Dem Nutzer ist bekannt, dass ihm Erklärungen im Rahmen des Vertragsverhältnisses (z.B. Bestätigungsnachrichten, Änderungen der AGB oder andere Mitteilungen) per E-Mail zugehen können.

3.8 WeDress ist zur sofortigen Sperre des Nutzerkontos berechtigt,

  • wenn bei der Registrierung als Nutzer oder bei Absendung einer Buchungsanfrage falsche Angaben gemacht wurden;
  • bei Verlust oder bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung der Zugangsdaten durch einen Dritten;
  • wenn der Nutzer sonst gegen die AGB verstoßen hat; oder
  • wenn sonst ein wichtiger Grund vorliegt.

Im Falle einer Sperrung des Nutzerkontos ist es dem betroffenen Nutzer bis zu einer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung von WeDress untersagt, sich erneut bei WeDress mit den gleichen oder anderen Nutzerdaten (Alias-Namen etc) zu registrieren und ein neues Nutzerkonto zu eröffnen.

3.9 WeDress hat das Recht, Angebote und Inhalte von Nutzern so zu bearbeiten, aufzubereiten und anzupassen, dass diese auf allen Endgeräten dargestellt werden können. Jeder Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, vor einer Mietentscheidung den vollständigen Inhalt eines Angebots auf der Plattform einzusehen.

4. Nutzerbewertungen und Kommentare

4.1 Nutzer können je nach technischen Gegebenheiten des Dienstes den Vermieter und die Transaktion bewerten und kommentieren.

4.2 Die Bewertungen und Kommentare sollen die subjektive Meinung des Nutzers über seine Zufriedenheit mit der Mietsache und dem Vermieter in sachlicher Art und Weise wiederspiegeln. WeDress überprüft Bewertungen und Kommentare grundsätzlich nicht auf Richtigkeit, Wahrheitsgehalt oder Rechtmäßigkeit. Nutzer sind für die Richtigkeit und Rechtmäßigkeit sowie für die daraus resultierenden rechtlichen Konsequenzen ihrer Bewertungen und Kommentare allein verantwortlich. WeDress ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Vereinbarkeit von Bewertungen und Kommentaren mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen und diesen AGB zu überprüfen und, soweit dies erforderlich ist, diese abzuändern oder zu löschen. Eine zweckwidrige Nutzung des Bewertungssystems ist unzulässig. Jeder Nutzer ist verpflichtet, bei der Einstellung von Bewertungen und Kommentaren die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und insbesondere nur wahrheitsgemäße und sachliche Angaben zu machen. Insbesondere ist jeder Nutzer verpflichtet,

  • sich nicht als eine andere Person oder als ein anderes Unternehmen auszugeben und über die eigene Identität zu täuschen;
  • andere Personen und Vermieter nicht zu belästigen, zu bedrohen oder sonst in ihrer Würde, Ehre oder sexuellen Selbstbestimmung zu verletzen;
  • keine Schmähkritik zu üben und keine Verleumdungen, Beleidigungen, Lügen oder Falschinformationen zu verbreiten;
  • keine unzutreffenden oder unsachlichen Bewertungen oder Kommentare abzugeben;
  • keine Bewertungen oder Kommentare über sich selbst, sein Unternehmen oder seinen Arbeitgeber abzugeben oder durch Dritte abgeben zu lassen; und
  • keine Nutzung des Bewertungs- und Kommentarsystems vorzunehmen, die dessen Zweck zuwiderläuft

4.3 WeDress behält sich vor, Bewertungen und Kommentare erst nach vorheriger inhaltlicher Prüfung freizuschalten, jederzeit ohne Angaben von Gründen zu löschen, nicht anzuzeigen und mit dem betreffenden Vermieter wegen der Bewertung oder dem Kommentar Rücksprache zu halten.

4.4 Der Nutzer räumt WeDress an seinen Bewertungen und Kommentaren, soweit diese urheberrechtlich schutzfähig sind, kostenfrei die nicht-ausschließlichen, zeitlich und räumlich unbeschränkten, übertragbaren und unterlizenzierbaren Nutzungsrechte zur Verwendung im WeDress-Onlineangebot ein, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, öffentlichen Zugänglichmachung und Verbreitung, auch in bearbeiteter und abgeänderter Form. WeDress ist insbesondere berechtigt, Bewertungen und Kommentare auch über die Beendigung der Registrierung hinaus zu nutzen und auch außerhalb der eigentlichen Bewertungsfunktion, zB im Rahmen von Werbematerialien, als Testimonials etc., zu nutzen.

5. Abschluss von Mietverträgen und allgemeine Mieterpflichten

5.1 Der Nutzer stellt zunächst über den entsprechenden Button eine verbindliche Buchungsanfrage zum Abschluss eines Mietvertrages an den Vermieter. WeDress übermittelt die vom Nutzer bei der Buchungsanfrage eingegebenen Daten (Zeitraum und allfällige weitere Angaben sowie die im Formular zur Buchungsanfrage bekanntgegebenen personenbezogenen Daten) an den Vermieter. Der Vermieter kontaktiert daraufhin den Mieter und übermittelt dem Mieter daraufhin entweder eine Absage oder eine Bestätigung über den Abschluss eines Mietvertrages. Der Vermieter hat zusätzlich auch über den entsprechenden Button die Möglichkeit, an den Mieter eine Nachricht zu senden.

5.2 WeDress nimmt Zahlungen des Mieters als Vertreter des Vermieters in dessen Namen entgegen. Ein Mietvertrag kommt ausschließlich zwischen Nutzer und Vermieter zustande. Für den Mietvertrag gelten, soweit in zulässigen Fällen nicht ausdrücklich auf der jeweiligen Produkt-Detailseite anderes bestimmt wird, die vorliegenden AGB.

5.3 Die Angaben zu den Mietgegenständen stammen von den Vermietern. Bewertungen und Kommentare von anderen Nutzern können nur als jeweils subjektive, private Meinung oder Empfehlung gewertet werden und sollten bei Vertragsabschlüssen nicht als Geschäftsgrundlage, sondern allenfalls als ein Indiz für die Qualität und Zuverlässigkeit der jeweiligen Vermieter und Mietgegenstände verstanden werden.

5.4 WeDress ist bemüht, eine betrügerische Nutzung des Dienstes zu verhindern. Leider kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass dies im Einzelfall dennoch geschieht. Es wird empfohlen, die Identität des jeweils anderen Vertragspartners vor dem Austausch von Leistungen in Zweifelsfällen gesondert festzustellen.

5.5 Der Mieter ist verpflichtet, den Mietgegenstand pfleglich zu behandeln und ihn spätestens am Tag nach Mietende an den Vermieter zurück zu senden. Dabei ist eine Versandmöglichkeit auszuwählen, die ein Tracking der Lieferung ermöglicht. Die Trackingnummer ist vom Mieter unverzüglich an den Vermieter zu übermitteln. Die Kosten für den Rückversand sind vom Mieter zu tragen.

5.6 Hat ein Mieter einen Mietgegenstand beschädigt oder über die übliche Abnutzung hinaus beschmutzt, muss dies umgehend dem Vermieter gemeldet werden. Mieter und Vermieter besprechen dann wie der Vorfall gelöst wird. Falls der Mietgegenstand stärker beschädigt wurde (hohe Reparaturkosten oder wenn der Mietgegenstand ersetzt werden muss) muss der Mieter für den Schaden vollständig alleine aufkommen (Reparatur, Reinigung, Ersatz). Eine Kostenbeteiligung von WeDress ist in jedem Fall zur Gänze ausgeschlossen.

6. Verwendung personenbezogener Angaben

Personenbezogene Daten, insbesondere Kontaktdaten anderer, die im Dienst von WeDress enthalten sind oder von denen der Nutzer sonst im Rahmen der Nutzung des Dienstes Kenntnis erlangt, dürfen von Mietern und Vermietern ausschließlich zum Zwecke der Anbahnung und Abwicklung von Mietverträgen verwendet werden. Es ist insbesondere untersagt, entsprechende Daten zu Werbezwecken zu nutzen und dem Betroffenen unverlangte E-Mail, Telefax oder Briefpostwerbung zu übersenden oder unverlangt telefonisch mit ihm in Kontakt zu treten. Die Nutzer des Dienstes von WeDress verpflichten sich, sämtliche einschlägige Datenschutzbestimmungen (insbesondere die DSGVO) sowie sonstige Bestimmungen (zB TKG) einzuhalten und halten WeDress in diesem Zusammenhang schad- und klaglos.

7. Zusätzliche Leistungen; Bezahlung über WeDress

7.1 Im Buchungsprozess können bei einigen Mietgegenständen zusätzliche Angebote und Leistungen angezeigt werden. Bucht der Nutzer solche zusätzlichen Leistungen, wird ein Vertrag mit dem Vermieter oder – falls angegeben – mit dem jeweiligen Dritten (z.B. einer Versicherung) zu den jeweils angegebenen Konditionen und Geschäftsbedingungen geschlossen.

7.2 WeDress nimmt Zahlungen als Vertreter des jeweiligen Vermieters bzw. Anbieters zusätzlicher Leistungen entgegen. Die Auszahlung des Mietpreises zzgl. Versand- und Reinigungskosten(abzgl. der WeDress-Servicegebühr) an den Vermieter wird einen Tag nach Mietbeginn angestoßen. Der Betrag wird idR binnen 4-5 Werktagen auf dem angegebenen Konto eingehen.

7.3 Grundsätzlich bietet WeDress als Zahlungsmethoden PayPal und Klarna-Sofortüberweisung an. Die tatsächlich verfügbaren Zahlungsmethoden werden im Buchungsprozess angezeigt. Die Zahlungsdienstleister verwenden die zur Zahlungsabwicklung erforderlichen Daten ausschließlich für die Durchführung der Zahlungen. Die Daten werden per SSL-Verschlüsselung sicher übermittelt. PayPal transferiert, verarbeitet und speichert gegebenenfalls personenbezogene Daten in den USA und hat sich dem Privacy-Shield-Abkommen unterworfen. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unter https://www.paypal.com/us/webapps/mpp/ua/privacy-full.

7.4 Der Mietpreis versteht sich in EURO einschließlich der jeweils gültigen Umsatzsteuer, sofern diese anfällt und zuzüglich den angegebenen Kosten für Porto, Versand und Verpackung („Versandkosten“). Der Mietpreis für über die Plattform gemietete Artikel ist mit Abschluss des Mietvertrages sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung des Mietpreises erfolgt im Voraus.

8. Stornomöglichkeit

8.1 Der Mieter kann die Buchung gegen Zahlung einer Stornogebühr wie folgt stornieren:

  • Vor Annahme der Buchungsanfrage durch den Vermieter: kostenfrei
  • Innerhalb von 24 Stunden nach Bestätigung der Buchungsanfrage, sofern mindestens 7 Tage vor Mietbeginn: kostenfrei

Nach Ablauf der vorgenannten Zeiträume fallen der volle Mietpreis sowie die WeDress Gebühr an.

8.2 Die Stornierung muss, soweit der Dienst von WeDress noch keine eigene Online-Stornierungsfunktion anbietet, über den WeDress Kundenservice erfolgen (E-Mail an: hello@wedresscollective.com).

8.3 Mögliche Erstattungen erfolgen in Form einer Gutschrift auf dem angegebenen Bankkonto, bzw. via PayPal Gutschrift.

8.4 Soweit ein gesetzliches Widerrufrecht besteht, bleibt dieses unberührt. Bei Ausübung des gesetzlichen Widerrufsrechts wird keine Stornogebühr fällig.

9. Laufzeit und Beendigung

9.1 Die Registrierung läuft auf unbestimmte Zeit. Sie kann vom Nutzer jederzeit gekündigt werden. WeDress kann die Registrierung jederzeit ohne Angabe von Gründen unter Beachtung einer Kündigungsfrist von zwei Wochen kündigen. Für die Kündigungserklärung des Nutzers genügt – falls technisch möglich – eine Abmeldung in den persönlichen Einstellungen, jedenfalls aber eine Mitteilung per E-Mail an hello@wedresscollective.com. Für die Kündigungserklärung von WeDress genügt eine E-Mail an die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse des Nutzers.

9.2 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

9.3 Eine Kündigung der Registrierung hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit bereits abgeschlossener Verträge.

9.4 Bewertungen und Kommentare, die ein Nutzer vor der Kündigung abgegeben hat, können nach Ermessen von WeDress weiterhin im System verbleiben, sofern der Nutzer nicht ausdrücklich eine Löschung seiner Bewertungen und Kommentare wünscht.

10. Haftung

10.1 WeDress leistet den Nutzern nach den gesetzlichen Bestimmungen Schadenersatz, sofern die Schäden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden, sie die Folge des Nichtvorhandenseins einer ausdrücklich schriftlich garantierten Beschaffenheit der Leistung sind, sie auf einer schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen, es sich um Personenschäden handelt, oder für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vorgesehen ist.

10.2 Wesentliche Vertragspflichten sind solche vertraglichen Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, und deren Verletzung auf der anderen Seite die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet.

10.3 Im Übrigen ist sowohl die Haftung von WeDress als auch die von Gehilfen von WeDress gleich aus welchem Rechtsgrund ausgeschlossen.

11. Änderung der AGB

11.1 WeDress hat das Recht, die AGB um Regelungen für die Nutzung etwaig neu eingeführter zusätzlicher Funktionen zu ergänzen. Die geplanten Änderungen der AGB werden dem Nutzer spätestens zwei Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse oder – je nach technischen Gegebenheiten – über die Nachrichtenfunktion des Dienstes angekündigt. Die Zustimmung des Nutzers zu der Änderung der AGB gilt als erteilt, wenn er der Änderung nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen, beginnend mit dem Tag, der auf die Änderungsankündigung folgt, in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerspricht. WeDress verpflichtet sich, in der Änderungsankündigung auf die Möglichkeit des Widerspruchs, die Frist für den Widerspruch, das Textformerfordernis sowie die Bedeutung, bzw. die Folgen des Unterlassens eines Widerspruchs gesondert hinzuweisen.

11.2 Widerspricht der Nutzer der Änderung der AGB form- und fristgerecht, wird das Vertragsverhältnis unter den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. WeDress behält sich für diesen Fall vor, das Vertragsverhältnis zu kündigen.

11.3 Eine Änderung der AGB mit ausdrücklicher Zustimmung des Nutzers ist jederzeit möglich.

12. Sonstiges

12.1 Der Nutzer ist nicht zur Aufrechnung berechtigt, es sei denn, die Gegenforderungen sind rechtskräftig festgestellt oder werden von WeDress ausdrücklich schriftlich anerkannt.

12.2 Ist der Nutzer Unternehmer, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Ansprüche das für 1010 Wien sachlich zuständige Gericht.

12.3 Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss seiner kollisionsrechtlichen Bestimmungen. Das einheitliche UN-Kaufrecht findet keine Anwendung.Vertragssprache ist Deutsch.

13. Rechtseinräumung an von Nutzern eingestellten Inhalten

13.1 Der Nutzer räumt WeDress hinsichtlich aller von ihm hochgeladener Inhalte ein unentgeltliches, zeitlich und örtlich unbeschränktes, einfaches Recht zur Nutzung der Inhalte in eigenen oder fremden Medien ein. Die Rechteübertragung umfasst insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, öffentlichen Zugänglichmachung, Bearbeitung, Sendung und Verbreitung der Inhalte.

13.2 WeDress hat das Recht Unterlizenzen für diese Rechte an mit WeDress verbundene Unternehmen einzuräumen.

13.3 Zusätzlich räumt der Nutzer WeDress hinsichtlich seiner in Verbindung mit der Einstellung eines Artikels auf der Plattform veröffentlichten Inhalte das Recht ein, beliebig vielen Käufern Unterlizenzen zur öffentlichen Zugänglichmachung, Vervielfältigung und Bearbeitung der Inhalte zu erteilen.

13.4 Der Nutzer versichert, dass ihm die in Ziffer 13 genannten Rechte an den Inhalten allein und uneingeschränkt zustehen  und es bisher keine dieser Rechteübertragung entgegenstehende Verfügung getroffen hat.

ANHANG

BESONDERE NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR VERMIETER

A. Mietverträge

A.1 WeDress selbst bietet keine Gegenstände zur Vermietung an, sondern agiert lediglich als Plattform zur Vermittlung von Mietverträgen. WeDress ist kein Vertragspartner des Mietvertrags. Dieser kommt ausschließlich zwischen Vermieter und Mieter zustande.

A.2 WeDress behält sich das Recht vor, in Ausnahmefällen (z.B. zu Testzwecken), auch eigene Mietgegenstände einzustellen.

B. Vertragsabschluss

B.1 Das Einstellen (d.h. online stellen) der einzelnen Artikel ist kostenlos. WeDress erhält vom Vermieter eine Provision für jeden Mietvertrag, den der Vermieter mit einem Mieter schließt.

B.2 Buchungsprozess und Mietvertragsabschluss sowie Zahlungen erfolgen ausschließlich über die WeDress-Plattform. Der reale Umsatzwert der Buchungen ist stets wahrheitsgemäß anzugeben.

B.3 WeDress wird von dem Vermieter bevollmächtigt, den Mietgegenstand auf der Plattform zu den von dem Vermieter festgelegten Konditionen (Mietpreis, etc.), in dem von dem Vermieter festgelegten Verfügbarkeitszeitraum, im Namen und für Rechnung des Vermieters zur Vermietung anzubieten.

B.4 Soweit der Vermieter keine eigenen Mietkonditionen vorgibt, ist WeDress befugt, die Mietkonditionen im Namen des Vermieters nach eigener Verantwortung festzulegen. In jedem Fall gelten die Stornobedingungen (gemäß Nutzer-AGB) vorrangig, so dass Mieter ihre Mietverträge gemäß den Stornobedingungen mit Wirkung gegenüber dem Vermieter stornieren bzw. kündigen können. Der Vermieter wird seine Mietkonditionen entsprechend anpassen.

B.5 Der Vermieter überlasst WeDress die Angaben zu Artikeldetails, Verfügbarkeiten und anderen technischen Details. Der Vermieter verpflichtet sich die Angaben regelmäßig in dem von WeDress bereitgestellten Vermieter-Bereich zu aktualisieren und garantiert die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben. Des Weiteren garantiert der Vermieter, dass er sämtliche Verbraucherinformationspflichten (z.B. Impressum, ECG) einhält und dass sonstige gesetzliche Vorschriften von ihm eingehalten werden.

B.6 Durch einen erfolgreichen Abschluss des Mietvertrages über die Plattform kommt ein Mietvertrag zwischen dem Vermieter und dem Mieter zustande. Sich aus diesem Vertrag ergebende Gewährleistungs- und Haftungsansprüche bestehen ausschließlich zwischen dem Vermieter und Mieter. Der Vermieter und der Mieter vereinbaren die Einzelheiten für die Abholung und Rückgabe des Mietgegenstandes. Der Vermieter ist verpflichtet, dem Mieter nach erfolgreicher Buchung den Mietgegenstand zum vereinbarten Zeitpunkt in vertragsgemäßem Zustand zur Verfügung zu stellen und den Mietvertrag ordnungsgemäß zu erfüllen.

B.7 Der Vermieter muss den Mietgegenstand so rechtzeitig an den Mieter abschicken, dass dieser spätestens einen Tag vor Mietbeginn beim Mieter eintrifft. Wenn der Mietbeginn auf einen Montag fällt, muss der Mietgegenstand spätestens am vorangehenden Samstag ankommen. Der Vermieter ist berechtigt, den Mietgegenstand mit einem Versanddienstleister seiner Wahl zu versenden, ist aber grundsätzlich dazu angehalten, die von WeDress empfohlenen Versandanbieter (Radkuriere) zu nutzen. Jedenfalls sollte aber stets eine Lieferart mit Trackingnummer auswählen. Diese ist dem Mieter spätestens 24h nach Versand mitzuteilen.

B.8 Der Vermieter hat eventuelle Verzögerungen bei Auslieferung / Übergabe des Mietgegenstandes binnen 3 Werktagen nach Bekanntwerden beim Mieter in Textform anzuzeigen. Langt der Mietgegenstand aus dem Vermieter zurechenbaren Gründen nicht rechtzeitig ein, werden dem Mieter sämtliche Zahlungen vom Vermieter refundiert. Wurde die Verspätung von einem Versanddienstleister (zB Post) verursacht, erfolgt eine Kostenteilung zwischen Mieter und Vermieter. Hat der Mieter bei Lieferverzögerungen bei längerem Mietzeitraum noch Interesse an deiner Nutzung des Mietgegenstandes für den verbleibenden Mietzeitraum, hat der Vermieter jene Tage, die der Mietgegenstand zu spät eintrifft, zu erstatten. Der Mieter hat den Vermieter zu informieren, falls der Artikel nach Ablauf des angegebenen Lieferdatums nicht angekommen ist. Nach Ablauf des genannten Lieferdatums hat der Mieter der Vermieterseite unverzüglich, d.h. idR 24 Stunden Zeit mitzuteilen, dass er das Kleidungsstück nicht erhalten hat. Die Vermieterseite hat daraufhin aktualisierte Informationen zur Lieferung mitzuteilen oder eine Rückerstattung durchführen. In der Regel dauert es 3 bis 5 Werktage, bis die Rückerstattung über den Zahlungsanbieter abgewickelt ist.

Bei sämtlichen Lieferproblemen, insbesondere Lieferverzögerungen, nicht angekommenen Mietgegenständen, fehlerhaften Trackingnummer etc., ist die Haftung von WeDress für Schäden aller Art gleich aus welchem Rechtsgrund ausgeschlossen.

B.9 Zahlungen der Mieter werden an WeDress als Vertreter des Vermieters geleistet. Für den Fall der Stornierung vor Abholung oder Auslieferung des Mietgegenstandes erhebt der Vermieter eine Stornogebühr wie in den Storno-Bedingungen (gemäß Nutzer-AGB) aufgeführt. Zahlungsdienstleistungen für Vermieter auf WeDress werden von PayPal und Klarna erbracht und unterliegen den Nutzungsbedingungen des Zahlungsdienstleisters. Der Vermieter stimmt zu, vollständige und komplette Informationen über sich und – soweit zutreffend – sein Unternehmen für WeDress bereitzustellen, und autorisiert WeDress, diese Informationen und Transaktionsinformationen an den Zahlungsdienstleister weiterzugeben.

B.10 Der Anspruch auf die Provision entsteht, wenn ein Mietvertrag zwischen Vermieter und Mieter zustande kommt.

Erbringt WeDress die Zahlungsdienstleistung, behält WeDress eine Provision in Höhe von 20% des Mietpreises zzgl. Versand- und Reinigungskosten auf jede Zahlung ein.

C. Preiserhöhungen

WeDress ist berechtigt, die Provisionen innerhalb der Vertragslaufzeit zu ändern, indem WeDress die neuen Provisionen dem Vermieter mindestens zwei Wochen vor Erstellung der nächsten Rechnung in Textform (wozu auch E-Mails zählen) mitteilt. Widerspricht der Vermieter den Änderungen nicht binnen eines Monats ab Zugang der Mitteilung, so gelten diese als angenommen. WeDress wird den Vermieter bei Beginn der Frist auf die Wirkung der Genehmigungsfiktion besonders hinweisen. Der Vermieter ist berechtigt, das Vertragsverhältnis innerhalb einer Frist von einem Monat nach Zugang der Mitteilung mit Wirkung zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der neuen Provisionen außerordentlich zu kündigen. Widerspricht der Vermieter der Preiserhöhung, so ist WeDress berechtigt, das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist mit Wirkung zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der neuen Provisionen zu kündigen. Die Kündigungserklärungen bedürfen der Textform.

D. Außerordentliche Kündigung / Beendigung

Jede Partei ist berechtigt, diesen Vertrag außerordentlich mit sofortiger Wirkung zu kündigen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund, der WeDress zur Kündigung berechtigt, liegt insbesondere vor,

  • wenn verbotene Mietgegenstände zur Vermietung angeboten werden;
  • wenn Verbotene Angaben im Rahmen der Artikelbeschreibung gemacht werden;
  • im Falle von Umgehungshandlungen zur Vermeidung von Provisionsansprüchen von WeDress;
  • wenn der Vermieter gegen die AGB oder die besonderen Nutzungsbedingungen für Vermieter verstößt oder WeDress den begründeten Verdacht eines solchen Verstoßes hat; oder
  • wenn der Vermieter einen von WeDress geforderten Nachweis nach Punkt G.4 nicht binnen 2 Wochen nach Erhalt einer entsprechenden Aufforderung liefert.

Alternativ zur außerordentlichen Kündigung ist WeDress berechtigt, die Artikel zu löschen und das Nutzerkonto ganz oder zeitweise zu sperren. Bei Beendigung des Vertrages werden die betreffenden Artikel des Vermieters von WeDress offline gestellt.

E. Abrechnung, Zahlung

E.1 Rechnungen übermittelt WeDress per E-Mail an die vom Vermieter angegebenen Kontaktdaten. Die Rechnung gilt als am Tag der Versendung der Rechnungs-E-Mail als zugegangen. Sämtliche Vergütungen verstehen sich inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. WeDress ist berechtigt, vom Vermieter geschuldete Zahlungen (einschließlich Provisionen) mit Zahlungen zu verrechnen, die WeDress für den Vermieter entgegennimmt.

E.2 Ist der Vermieter mit der Zahlung der Provision oder der vereinbarten Vergütung für die Zusatzleistung in Verzug, kann WeDress die von ihr geschuldeten Dienstleistungen zurückbehalten bzw. vorübergehend einstellen, das Nutzerkonto sperren und/oder das Vertragsverhältnis außerordentlich kündigen, wenn sie dies dem Vermieter mit einer Frist von einer Woche ankündigt und der Vermieter die seinerseits geschuldeten Zahlungen nicht in dieser Zeit vollständig bewirkt. Weitergehende Rechte von WeDress bleiben unberührt.

F. Gewerblicher Rechtschutz / Freistellung

F.1 Der Vermieter hält WeDress bezüglich aller Ansprüche Dritter schad- und klaglos, die diese wegen eingestellter Angebote oder Inhalte, einschließlich der vom Vermieter abgegebenen Bewertungen, oder wegen der unzulässigen Anbietung oder Vermietung eines rechtlich geschützten Gegenstands gegenüber WeDress geltend machen. Die Freistellung umfasst insbesondere die angemessenen Kosten einer notwendigen Rechtsvertretung.

F.2 Der Vermieter hält WeDress auf erstes Anfordern bezüglich sämtlicher Kosten und Schäden klag- und schadlos, die dadurch entstehen, dass WeDress von Dritten deshalb in Anspruch genommen wird, weil der Vermieter schuldhaft gegen seine Verpflichtungen aus diesem Vertrag oder einem Mietvertrag verstoßen hat.

F.3 Der Vermieter ist verpflichtet, im Falle einer Inanspruchnahme von WeDress unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und die Verteidigung gegen die Ansprüche nötig oder zweckmäßig sind.

F.4 Darüberhinausgehende Ansprüche von WeDress bleiben unberührt.

G. Veröffentlichen von Mietgegenständen, Angaben, Kommentare

G.1 Der Vermieter hat die Möglichkeit, einzelne Mietsachen in den Dienst einzustellen und über den Dienst zur Miete anzubieten. Der Vermieter ist verpflichtet, die von ihm angebotene Mietsache in der passenden Kategorie zu platzieren, sie richtig und vollständig zu beschreiben, sowie alle für die Mietentscheidung wesentlichen Mietbedingungen und Eigenschaften und Merkmale der Mietsache wahrheitsgemäß anzugeben. Der Vermieter hat dabei die einschlägigen rechtlichen Vorgaben, insbesondere die Bestimmungen des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb zu beachten. Die Angaben über die Mietsache dürfen insbesondere nicht irreführend sein.

G.2 Handelt es sich beim Mieter um einen Konsumenten im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes, ist der im Angebot genannte Mietpreis als Bruttopreis anzugeben.

G.3 Der Vermieter ist verpflichtet, soweit erforderlich alle nach den gesetzlichen Bestimmungen (z.B. für Fernabsatzverträge, Impressumspflichten nach § 5 ECG) geforderten Informationen in der vorgeschriebenen Form und zum vorgeschriebenen Zeitpunkt anzugeben, insbesondere seine Identität offen zu legen, seine ladungsfähige Anschrift zu nennen und gegebenenfalls auf das gesetzliche Widerrufsrecht hinzuweisen.

G.4 Der Vermieter sichert zu, dass durch die Verwendung der die angebotene Mietgegenstände näher beschreibenden Abbildungen im Rahmen des Dienstes keine Rechte Dritter, insbesondere fremde Urheber- oder Persönlichkeitsrechte, verletzt. Fotos müssen die Mietgegenstände selbst abbilden; WeDress ist berechtigt, einen Nachweis in geeigneter Form zu fordern. Der Vermieter räumt WeDress an den von ihm eingestellten Inhalten und Bildern kostenfrei die nicht-ausschließlichen, zeitlich und räumlich unbeschränkten, übertragbaren und unterlizenzierbaren Nutzungsrechte zur Verwendung der Inhalte und Bilder im Rahmen des WeDress-Onlineauftritts ein, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, öffentlichen Zugänglichmachung und Verbreitung, auch in bearbeiteter und abgeänderter Form.

G.5 Der Vermieter ist verpflichtet, von ihm eingestellte Mietgegenstände unverzüglich aus dem Dienst zu entfernen, wenn sie nicht mehr zur Vermietung angeboten werden.

G.6 Der Vermieter ist verpflichtet, sämtliche Daten, insbesondere Informationen zu Rechnungs- und Lieferungsanschriften, wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben. Bei einer Änderung der hinterlegten Daten hat der Vermieter seine Angaben in seinem Nutzerkonto unverzüglich zu aktualisieren oder – soweit dies nicht möglich ist – WeDress unverzüglich die Änderungen mitzuteilen.

H. Online-Kommentare und -Bewertungen

H.1 Mieter können nach Abschluss eines Mietvertrags den Vermieter und die Transaktion bewerten und kommentieren. Vermieter haben – je nach technischen Gegebenheiten des Dienstes – die Möglichkeit, Mieter-Bewertungen und Kommentare ihrerseits zu kommentieren und dazu Stellung zu nehmen.

H.2 WeDress überprüft Bewertungen und Kommentare grundsätzlich nicht auf Richtigkeit, Wahrheitsgehalt oder Rechtmäßigkeit. Mieter und Vermieter sind für die Richtigkeit und Rechtmäßigkeit sowie für die daraus resultierenden rechtlichen Konsequenzen ihrer Bewertungen und Kommentare allein verantwortlich. WeDress ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Vereinbarkeit von Bewertungen und Kommentaren mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen und den AGB zu überprüfen und, soweit dies erforderlich ist, diese in gekennzeichneter Form abzuändern oder zu löschen. Eine zweckwidrige Nutzung des Bewertungssystems ist unzulässig. Der Vermieter ist verpflichtet, bei der Einstellung von Kommentaren die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und insbesondere nur wahrheitsgemäße und sachliche Angaben zu machen. Insbesondere ist der Vermieter verpflichtet,

  • sich nicht als eine andere Person oder als ein anderes Unternehmen auszugeben und über die eigene Identität zu täuschen;
  • andere Personen, Mieter und Vermieter nicht zu belästigen, zu bedrohen oder sonst in ihrer Würde, Ehre oder sexuellen Selbstbestimmung zu verletzen;
  • keine Schmähkritik zu üben und keine Verleumdungen, Beleidigungen, Lügen oder Falschinformationen zu verbreiten;
  • keine unzutreffenden oder unsachlichen Kommentare abzugeben;
  • Bewertungen oder Kommentare, die sein Unternehmen bzw seine private Tätigkeit als Vermieter betreffen, nur über die von WeDress bereitgestellten Vermieter-Kommentarfunktionen abzugeben (und insbesondere nicht durch Dritte abgeben zu lassen; es gilt das Verbot „gekaufter Bewertungen“); und
  • keine Nutzung des Bewertungs- und Kommentarsystems vorzunehmen, die dessen Zweck zuwiderläuft.

H.3 WeDress behält sich vor, Bewertungen und Kommentare erst nach vorheriger inhaltlicher Prüfung freizuschalten, jederzeit ohne Angaben von Gründen zu löschen, nicht anzuzeigen und mit dem betreffenden Vermieter wegen der Bewertung oder dem Kommentar Rücksprache zu halten.

H.4 Der Vermieter räumt WeDress an seinen Kommentaren, soweit diese urheberrechtlich schutzfähig sind, kostenfrei die nicht-ausschließlichen, zeitlich und räumlich unbeschränkten, übertragbaren und unterlizenzierbaren Nutzungsrechte zur Verwendung im WeDress-Onlineauftritt ein, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, öffentlichen Zugänglichmachung und Verbreitung, auch in bearbeiteter und abgeänderter Form.

J. Umgehungshandlungen, Pönale

J.1 Nutzern von WeDress ist es untersagt, Mietverträge oder wirtschaftliche gleichwertige Verträge über die Überlassung der auf der Plattform angebotenen Mietgegenstände auf anderem Wege – etwa mittels Verwendung der „Nachrichten“-Funktion unter Umgehung des Dienstes abzuschließen. WeDress behält sich vor, die Einhaltung des Umgehungsverbotes durch den Vermieter auf geeignete Weise zu überprüfen.

J.2 Bei Zuwiderhandeln gegen das Umgehungsverbot ist der Vermieter gegenüber WeDress zur Zahlung einer verschuldensunabhängigen pauschalen Vertragsstrafe in Höhe des doppelten Betrages der dadruch entgangenen Provision, mindestens jedoch in Höhe von EUR 100,00 verpflichtet.

K. Verbotene Mietgegenstände

K.1 Es ist untersagt, Gegenstände anzubieten,

  • deren Vermietung strafbar oder ordnungswidrig ist;
  • deren Vermietung, Zugänglichmachung oder Bewerbung Schutzrechte Dritter oder sonstige Rechte Dritter verletzt;
  • die mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen versehen sind;
  • die unmittelbar gesundheitsgefährdend sind; oder
  • deren Vermietung gegen die guten Sitten verstoßen würde.

K.2 WeDress behält sich vor, Angebote, die gegen diese besonderen Nutzungsbedingungen oder gegen geltendes Recht verstoßen, ohne Angabe von Gründen und ohne Vorwarnung zu entfernen.

L. Verbotene Angaben

L.1 Die vom Vermieter angegebene Beschreibung der Mietgegenstände, einschließlich der hochgeladenen Abbildungen, darf keine Werbung für andere Produkte als die angebotene Mietgegenstände enthalten, es sei denn, es liegt eine vorherige ausdrückliche schriftliche Zustimmung von WeDress vor.

L.2 Das Setzen von Links auf fremde Internetangebote oder ein vom Vermieter betriebenes Internetangebot ist nur mit vorheriger ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von WeDress gestattet.

L.3 Die Nennung der Kontaktdaten des Vermieters innerhalb der Beschreibung der Mietgegenstände, einschließlich der Kurzbeschreibung und dem Titel, ist nicht gestattet.

M. Datenschutz

Personenbezogene Daten, insbesondere Kontaktdaten anderer, die im Dienst von WeDress enthalten sind oder von denen der Vermieter sonst im Rahmen der Nutzung des Dienstes Kenntnis erlangt, dürfen ausschließlich zum Zwecke der Anbahnung und Abwicklung von Mietverträgen verwendet werden. Es ist insbesondere untersagt, entsprechende Daten zu Werbezwecken zu nutzen und dem Betroffenen unverlangte E-Mail, Telefax oder Briefpostwerbung zu übersenden oder unverlangt telefonisch mit ihm in Kontakt zu treten. Auf die WeDress Datenschutzerklärung wird verwiesen (https://www.wedresscollective.com/datenschutz/).

 

Stand: 15.08.2020